Outside Living

Ein Solo Trip vor 5 Jahren nach Palms Springs hat mich das erste Mal so richtig inspiriert, meine Outdoor Flächen als wirkliche Erweiterung meiner Wohnfläche zu betrachten. Ich war komplett angetan von der Kalifornischen Philosophie des «Outside Living». Dieser Trend ist seither übergeschwappt nach Europa. Dieser traumhafte, regenfreie Frühling und das Social Distancing geben diesem Trend zusätzliche Relevanz.

Da meine Partnerin in Indien feststeckt, hat das Social Distancing bei mir persönlich zu vielen einsamen Stunden in unserer neuen Wohnung geführt. Dank dem schönen Wetter, kann ich einen zum Glück grossen Teil davon an der frischen Luft verbringen. Und so habe ich die Terrasse mit allem, was vorhanden ist, schon mal richtig gemütlich eingerichtet.

Da die Gartencenter nächste Woche wieder öffnen, möchte ich einige Tipps und Inspirationen für mein neues Wohnzimmer im Freien mit Ihnen teilen.

 

Make it cozy

Gemütlich und kuschelig wird es draussen dank vieler Kissen und Decken. Puristische einfarbige Kissen sind ein sicherer Wert, greift man zu etwas mehr Mustern und Strukturen, so wirkt das Ganze nochmals deutlich wohnlicher. Ich persönlich verwende dafür nicht nur Gartenkissen, sondern auch Zierkissen und Baumwolldecken. Auch verstaue ich meine Kissen nicht jeden Tag wieder. Wenn kein Regen angesagt ist lasse ich sie gerne auch mal einige Tage draussen und nehme in Kauf, dass sie etwas ausbleichen und ich sie immer mal wieder von Blütenstaub befreien muss. Müsste ich alles immer wieder neu «Einrichten», würde ich mein Outdoor Wohnzimmer viel zu wenig nutzen.

 

Auch Teppiche lassen die Aussenfläche sehr viel gemütlicher aussehen. Auch wenn auf vielen Inspirationen ganz normale Teppiche ihren Weg nach draussen finden, geht mir das dann doch ein bisschen zu weit. Ich empfehle unkomplizierte Bastteppiche, die man dann wirklich nur draussen verwendet.

Diesen Sommer müssen wir wohl leider auf unsere Traumferien verzichten. Mit orientalischen Kissen und Dekorationsgegenständen, kann man sich aber auch die Ferienstimmung auf die eigene Terrasse zaubern.

Lighting is Key

Eine unglaublich tolle Stimmung zaubert man sich am Abend mit der passenden Beleuchtung, wie zum Beispiel LED-Retrolichter, die auch sehr leicht zu installieren sind. Kerzen, Laternen und Lampions bringen noch mehr Atmosphäre. Orte, die man schlecht mit Elektrizität erreicht, kann man gut mit Solarlampen oder Öllampen beleuchten. Alles preiswerte Investitionen, die sich auf jeden Fall lohnen.

Use It

Damit der Aussenbereich konstant zum Teil des Wohnalltages wird, darf man auch manchmal gerne etwas ausserhalb von Konventionen denken. Der Aussenbereich muss nicht nur zum Entspannen und Lesen verwendet werden. Aus aktuellem Anlass dient er auch als Home-Office. Mein grosses Projekt für den Sommer ist eine Outdoor Leinwand. An lauen Wochenenden wird der Garten damit zum Home Cinéma. Ein Dinner zu zweit verwandelt man draussen leicht in ein romantisches Date und mit einem Hörbuch im Ohr kann man auf der gemütlichen Liege in ferne Welten entfliehen.

 

 

Katja Hahnloser-Nageshwaran

Katja Hahnloser-Nageshwaran ist zusammen mit ihrem Bruder Inhaberin und Geschäftsführerin von Maison Gassmann. Neben der Gestaltung des Sortimentes, ist sie der kreative Kopf hinter unserem optischen und inhaltlichen Auftritt, digital sowie analog. Neben Fashion und Design ist sie eine passionierte Hobbyfotografin, reist viel, ist Angestellte ihrer Hündin Noé und pendelt mit ihrer Partnerin regelmässig zwischen Indien und der Schweiz.

Shop garden

Leave a comment

All comments are moderated before being published